Die Tour durch die Zampuzos

Die Geschichte Lepes ist immer mit dem Fischfang und der Landwirtschaft verwoben gewesen. Der Wein von Lepe, von dem man schon in den Canterbury Tales erzählte, war ein Grundstein für den Reichtum in dieser Gemeinde, wie es auch die Feigen waren.
Die begüterten Männer dieser Zeit versammelten sich in den Klubs, und die sozial niedriger gestellten taten das in den Tavernen oder sogenannten „Zampuzos“, als Orte des gesellschaftlichen Lebens par excellence, und um zu plaudern und Wein zu trinken.
Lepe hat bis heute den traditionsreichen Stil dieser kleinen „Zampuzos“ bewahrt. Etwas Kurioses: Jeder einzelne seiner Besitzer stampft nach der Weinlese im September die Trauben mit den Füßen in seinem eigenen Etablissement und stellt den Wein in eigenen Fässern her, der später dann den Gästen dieser charakteristischen Lokale angeboten wird - eine Freude vor allem für Weinliebhaber.